6. Akasha Chronik wird oft erwähnt. Doch anscheinend meinen die Seher und Berater, die "in der Akasha Chronik lesen" nicht immer die Akasha Chronik, sondern sehr oft die "morphogenetischen Felder"? Wie ist das mit dem Voraussagen der  Zukunft?


Morphogenetische Felder (zu sehen bei Sheldrake) entstehen durch Ereignisse vor Ort. In den morphogenetischen Feldern sind nur Vergangenheit und Gegenwart verzeichnet.
Die Seher und Berater sehen in den morphogenetischen Feldern die gespeicherten Stand der Vergangenheit/Gegenwart. Diese Menschen sind sehr alte Seelen, die ihr erworbenes Wissen und die Intuition aus den Erfahrungen ihrer zahlreichen Reinkarnationen in den Dienst der Mitmenschen stellen. Jemand, der eine Situation mehrere male und auch in verschiedenen Variationen erlebt hat, kann die Lage leichter, ohne viel Worte erkennen und denkt darüber anders als jemand, der es das erste mal erlebt. Dieser Erfahrungs-Reichtum befähigt sie also, f a l l s   die Situation in ihrem Erfahrungs-Speicher vorhanden ist, die Möglichkeiten in der Zukunft auch für andere abzuschätzen.

Die Informationen, die außerhalb ihres eigenen Erfahrungs-Rahmens liegen zu bekommen und weitergeben, ist möglich, wenn sie sich helfen lassen von ihren spirituellen Beratern den Hohen Meistern und Meisterinnen und den Wächter-Engeln.

Akasha Chronik Leser haben einen anderen Sicht-Standpunkt.

Sie lernen sich bewusst für die Zeit des Lesens in der Chronik von den eigenen Hintergründen, eigenen Erinnerungen und Erfahrungen, der kulturellen Einbettung und den Gedankenstrukturen freizumachen. Die Informationen über die Zukunfts-Optionen können sie in der Chronik bekommen, wenn sie dazu die richtigen Fragen stellen. 


Zurück zum Punkt 4
Zurück zu Einführungsfragen